Stromschulden – Lieferstopp nicht ohne Weiteres möglich

Was bedeuten Stromschulden für mich?

Neben Mietschulden stellen auch Stromschulden für den Schuldner eine existenzielle Bedrohung dar. Besonders im Winter ist die Lieferung von Strom von großer Wichtigkeit. Die Aufwendungen dafür sollten Abnehmer somit auf jeden Fall vor allen anderen Schulden bezahlen, um eine Lieferung zu garantieren. Was etliche Verbraucher aber nicht wissen ist, dass die wesentlichen Anschluss- und Lieferbedingungen für ganz Deutschland festgelegt sind.

Beide Seiten haben Verpflichtungen

Private Kaufverträge bilden die Grundlage der Wasser- und Energieversorgung in der Bundesrepublik (siehe Paragraphen 433 ff. Bürgerliches Gesetzbuch). Für den Stromversorger ergeben sich daraus ebenso Verpflichtungen wie für den Verbraucher. Der Verbraucher geht in diesem Zusammenhang die Verpflichtung ein, den abgemachten Preis zu zahlen. Werden die Rechnungen nicht bezahlt, kann der Lieferant allerdings die Energielieferung stoppen.

Stopp der Energielieferung nicht einfach so möglich

Die Grundversorgungsverordnungen (GVV) für Gas und Strom legen fest, in welchen Fällen eine Energiezufuhr unterbrochen werden darf. So müssen hierfür im Voraus verschiedene Voraussetzungen erfüllt sein. Vorab muss dem Schuldner eine Mahnung sowie eine Androhung der Sperre zugesendet werden. Die Rückstände müssen sich dabei auf mehr als einhundert EUR belaufen. Erst 4 Wochen nach Erhalt der Sperrandrohung darf die eigentliche Sperre der Energielieferung dann erfolgen und muss zudem drei Tage vor dem Beginn angekündigt werden.
Eine Energiesperre darf jedoch zu keiner Zeit unverhältnismäßig sein. Dabei muss der Energieversorger stets vorab die Zumutbarkeit beurteilen. Doch es gibt mehrere Aspekte, die für eine unverhältnismäßige Sperrung sprechen. Dazu gehören u. a.

  • wenn der Rückstand gering und eine baldige Zahlung absehbar ist,
  • (kleine) Kinder, kranke, behinderte, schwangere oder alte Angehörige ebenfalls dort wohnen,
  • Leitungen einfrieren können oder
  • Gesundheitsschäden drohen.

Die einzelnen Umstände und Details kann Ihnen Ihre Schuldnerberatung aufzeigen und erklären.

Wie kann eine drohende Sperre der Energielieferung abgewendet werden?

Insbesondere im Zusammenhang mit Stromschulden empfiehlt es sich, eine Schuldnerberatung aufzusuchen. Die Experten können mit Ihnen gemeinsam mehrere Möglichkeiten der Rückzahlung entwickeln und ggf. mit dem Energieversorger abmachen und so die weitere Belieferung sicherstellen. Wichtig ist allerdings in diesem Zusammenhang, dass Sie ständig die laufenden monatlichen Abschläge zahlen und hier keine neuen Schulden erzeugen.

Stromschulden – Lieferstopp nicht ohne Weiteres möglich
Anrufen
Der Weg zu uns