Kredit zur Umschuldung aufnehmen

Unzählige gehen statt zu einer Schuldnerberatung, wo sie professionelle Hilfe bekommen würden, lieber zu einer Bank und versuchen einen neuen Kredit zu bekommen. Doch zumeist wäre der Weg zur Schuldnerberatung die weitaus bessere Lösung. Ist es ratsam durch einen neuen Kredit schon bestehende Gläubiger zu befriedigen? Einen sog. Umschuldungskredit bekommen Schuldner bei vielen Banken. Meist werden dabei die Ehegatten oder Partner von den Banken mit ins Boot geholt. Und das kann schnell böse enden.

Die nähere Betrachtung zeigt häufig, dass die Tilgung bei der Bank am Ende teurer war. Denn die aktuell überall beworbenen niedrigen Zinsen beziehen sich meist auf Immobilienkredite und ähnliches. Hier haben die Banken dann Sicherheiten. Dies ist natürlich bei einem Verbraucherdarlehn nicht der Fall.
Auch wenn es Überwindung kostet bringt der Weg zur Schuldnerberatung für den Schuldner mehr. Die Mitarbeiter der Schuldnerberatung setzen sich mit Ihren Gläubigern auseinander und treffen Absprachen mit diesen zur Regelung der monatlichen Raten.

Ausnahme: Umschuldung mehrerer Kredite auf einen Kredit

Haben Sie schon mehrere Kredite, kann die Umschuldung auf einen größeren Kredit ratsam sein. Dann können Sie die kleinen Kredite mit einem Schlag abbezahlen. Das gilt jedoch nur, wenn dieser Kredit dann günstiger ist als die vorherigen zusammen. Mit einbezogen werden müssen dabei auch die Bearbeitungsgebühren.
In den meisten Fällen ist die Aufnahme eines weiteren Kredites nicht empfehlenswert. Denn oft wird die Schuldenfalle dadurch größer.

Schuldnerberatung Hamburg – Ihre anwaltliche Schuldnerberatungsstelle in Hamburg

Sollte ich zur Umschuldung einen Kredit aufnehmen?
Anrufen
Der Weg zu uns